Edward Snowden will in Russland um Asyl bitten

Der ehemalige Mitarbeiter der US-Geheimdienste begründet sein Asylgesuch an Russland gegenüber  Menschenrechtsorganisationen damit, dass er in kein anderes Land ausreisen könne. Snowden sitzt seit drei Wochen auf einem Moskauer Flughafen fest.

Weiter:

Ägyptens Interimspräsident al-Beblawi wird wahrscheinlich frühestens in einer Woche seine Übergangsregierung vorstellen. Auf den Strassen gehen die Proteste gegen die Absetzung des früheren Präsidenten Mursi weiter.

Das Bundesgericht hat sich mit der Zukunft des Rumantsch Grischun befasst. Muss Rumantsch Grischun weiter an den Schulen unterrichtet werden oder soll eine Rückkehr zu den romanischen Dialekten möglich sein?

Als die Angst vor der Schweinegrippe weltweit grassierte, deckten sich Behörden weltweit mit dem Medikament Tamiflu ein - auch die Schweiz. Langsam laufen die Medikamente ab, und Bund und Kantone müssen entscheiden, ob sie nochmals auf Tamiflu setzen.

Moderation: Patrik Seiler