Entsetzen und Trauer nach Busunfall im Wallis

28 Menschen wurden getötet, 22 davon Kinder, als ein belgischer Reisebus am Dienstagabend in einem Autobahn-Tunnel bei Siders verunfallte. Die Einsatzkräfte sind mit einer der grössten Tragödien der vergangenen Jahre konfrontiert. Fragen ins Wallis und ein Augenschein im Walliser Bergdorf St.

Luc, wo die Kinder ihre Ferien verbracht hatten.

Weiter:

Der ehemalige kongolesische Rebellenführer Thomas Lubanga muss dafür büssen, dass er im Kongo unzählige Kinder als Soldaten missbraucht hat - das erste Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag.

Moderation: Daniel Hofer