Erfolg für Rot-Grün in Basel

SP und Grüne behalten ihre Mehrheit im Basler Regierungsrat. Alle vier Kandidaten sind bereits im ersten Durchgang gewählt.

Weitere Themen:

Das Asylrecht in der Schweiz wird verschärft - unter anderem sollen Gesuche nur noch in der Schweiz gestellt werden können.

Hunderttausende Gläubige feiern in Lourdes den Papst.

Beiträge

  • Schweizer Botschaften sollen Asylsuchende abweisen

    Das Asylrecht in der Schweiz soll weiter verschärft werden. Nach den Worten von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf sollen Gesuche künftig nur noch vor Ort in der Schweiz gestellt werden können. Bisher war dies auch bei Schweizer Botschaften im Ausland möglich.

    In Interviews der Sonntagspresse kritisierte Widmer-Schlumpf ihren Amtsvorgänger Christoph Blocher: Neben der Schweiz kenne heute nur noch Spanien die Möglichkeit, Asylgesuche auch bei Botschaften einzureichen. Sie verstehe nicht, warum man dies nicht schon längst geändert habe.

    Alexander Sautter

  • Rot-Grün behält die Mehrheit im Basler Regierungsrat

    In der Basler Kantons-Regierung gibt es auch weiterhin eine rot-grüne Mehrheit. Die SP konnte zwei freigewordene Sitze bereits im ersten Wahlgang mit eigenen Kandidaten wiederbesetzen.

    Nach Auszählung der brieflichen Stimmen liegt Finanzdirektorin Eva Herzog (SP) vorne, gefolgt vom grünen Justizdirektor Guy Morin. Ihnen folgen Gesundheitsdirektor Carlo Conti (CVP) und Erziehungsdirektor Christoph Eymann (LDP).

    Die neu antretenden Sozialdemokraten Christoph Brutschin und Hans-Peter Wessels haben über dem absoluten Mehr platziert. Sie könnten so die Nachfolge ihrer zurückgetretenen Parteikollegen Ralph Lewin und Barbara Schneider antreten.

  • Benedikt XVI. begeistert Gläubige in Lourdes

    Papst Benedikt XVI. hat im Wallfahrtsort Lourdes in Frankreich mit mehr als 100 000 Menschen eine Messe gefeiert. Er rief die Katholiken dazu auf, den «missionarischen Geist» zu erneuern.

    «Indem der Mensch sich Gott zuwendet, findet er zu sich selbst», sagte Benedikt XVI. Er rief die Gläubigen auf, sich nicht von ihrem Weg des Glaubens abbringen zu lassen. Er legte ihnendas traditionelle Rosenkranzgebet ans Herz.

    Die Messe ist für Benedikt der Höhepunkt seiner Pilgerreise zum Jubiläum der Marienerscheinungen in Lourdes von 150 Jahren. Die Mutter Gottes soll sich der jungen Müllerstochter Bernadette Soubirou in der Grotte von Lourdes ab Februar 1858 insgesamt 18 Mal gezeigt haben.

    Philipp Scholkmann

Moderation: Daniel Hofer