FPÖ-Aufarbeitung der Geschichte - ein Etikettenschwindel?

Im Dezember 2019 präsentierte die FPÖ in Österreich einen 670 Seiten dicken Bericht zur Aufarbeitung der eigenen Parteigeschichte. Es sollten die nationalsozialistischen Verflechtungen wissenschaftlich untersucht werden. Inzwischen haben sich unabhängige Historiker damit befasst.

Christian Hafenecker (Mitte) während der Präsentation des Berichts der Freiheitlichen Partei Österreichs FPÖ zu ihrer Vergangenheit in Wien am 23. Dezember 2019.
Bildlegende: Christian Hafenecker (Mitte) während der Präsentation des Berichts der Freiheitlichen Partei Österreichs FPÖ zu ihrer Vergangenheit in Wien am 23. Dezember 2019. Imago

Weitere Themen:

Vielen Banken fällt es zunehmend schwer, mit Kunden Geld zu verdienen: Sie suchen neue Erträge. Wie wollen Banken künftig Geld verdienen?

Ein politisches Experiment: Das gab es im Wallis, im Zusammenhang mit der Initiative für mehr bezahlbaren Wohnraum - das Ergebnis ist ein Bürgerbrief, der an alle Stimmberechtigten in Sion verschickt wird.

Moderation: Pascal Schmitz