Fünf Millionen Franken für acht Monate Daniel Vasella

Der ehemalige Novartis-Präsident Daniel Vasella erhält zwar nicht die ursprünglich vereinbarten 72 Millionen Franken Abgangsentschädigung. Fünf Millionen sind es aber immer noch - plus ein neuer Beratervertrag. Das hat der Pharmakonzern an seiner Haljahres-Medienkonferenz mitgeteilt.

Weitere Themen:

In Europa bekommen Schwule und Lesben immer mehr Rechte: England etwa ermöglicht seinen Homosexuellen ab nächstem Jahr die Ehe. In den meisten afrikanischen Ländern ist Homosexualität aber verboten. In Kamerun wurde am Dienstag der schwule Aktivist Eric Ohena Lembembe misshandelt und ermordet aufgefunden. Die Hintergründe.

Francesco Schettino, der Kapitän, der die sinkende «Costa Concordia» vor den Passagieren verliess, steht nun vor Gericht. Er soll das Kreuzfahrtschiff absichtlich so nah ans Ufer der Insel Giglio navigiert haben, dass es gekentert ist. 32 Menschen kamen beim Unglück ums Leben. Das Wrack liegt immer noch vor der Insel.

Moderation: Danièle Hubacher