Hiobsbotschaft beim ersten Auftritt als Finanzminister

Wenig Erfreuliches hatte Bundesrat Ueli Maurer beim ersten Medientermin als Finanzminister zu verkünden: Die finanzielle Lage des Bundes werde sich in den nächsten Jahren verdüstern; die Landesregierung prüfe, ob sie gewisse Leistungen kürzen wolle, damit der Bundeshaushalt nicht aus dem Lot gerate.

Finanzminister Ueli Maurer.
Bildlegende: Nicht mehr als Verteidigungsminister, sondern als Finanzminister an der Medienkonferenz im Bundeshaus: Bundesrat Ueli Maurer. Keystone

Weitere Themen:

Nach dem VW-Skandal will die EU-Kommission die Zulassung von Fahrzeugen verschärfen und Manipulationen von Abgastests verhindern. Dazu sollen Autos schärfer kontrolliert, neue Bussen eingeführt und die nationalen Prüfdienste verstärkt werden. Michael Föhn von der Automobil-Revue erklärt, was das für die Autoindustrie bedeutet.

Die Frage, bis in welche Tiefe Grundbesitz reicht, stellt sich mit neuer Dringlichkeit, seitdem die Schweiz über «Cargo Sous Terrain» diskutiert, das Projekt für eine Untergrundbahn für den Gütertransport. Wie will der Bund diese Fragen klären?

Moderation: Isabelle Maissen