Hochspannungsleitung kommt in den Boden

Im Raum Bözberg/Riniken wird gelocht: Eine tonnenschwere 380 Kilovolt starke Hochspannungsleitung wird in den Boden verlegt - zum ersten Mal in der Schweiz. Darauf haben im aargauischen Riniken viele Leute seit Jahren gewartet. Regionalkorrespondent Alex Moser war beim Spatenstich dabei.

Eine herkömmliche Hochspannungsleitung (rechts) und das Kabel, das am Bözberg nun in den Boden verlegt wird (links).
Bildlegende: Eine herkömmliche Hochspannungsleitung (rechts) und das Kabel, das am Bözberg nun in den Boden verlegt wird (links). SRF. Alex Moser.

Weitere Themen:

Fast fünf Milliarden Franken gaben Bund und Kantone 2017 für Ergänzungsleistungen aus. Nun fordern die zuständigen Behörden direkten Zugriff zu den Steuerdaten der Bezüger, sowie Zugang auf die Einwohnerregister und zu Daten des Automatischen Informationsaustauschs mit dem Ausland.

Seit dem Einsturz der Brücke ist die Hafenstadt Genua ohne jenes Viadukt, das den Ost- und den West-Teil der Stadt zusammenhielt. Folgen hat das für den Hafen - den grössten Italiens - und für die Wirtschaft.

Moderation: Danièle Hubacher