Hollands Premier beim Rahmenabkommen auf der Linie der EU

Bundespräsident Ueli Maurer, Aussenminister Ignazio Cassis und Justizministerin Karin Keller-Sutter haben sich in Bern mit Hollands Ministerpräsidenten Mark Rutte getroffen: Ein Thema war das Rahmenabkommen zwischen der Schweiz und der EU. Rutte verteidigte den Brüsseler Kurs gegenüber der Schweiz.

Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte, (Zweiter von links), mit Bundespräsident Ueli Maurer (links) Bundesrat Ignazio Cassis (Zweiter rechts) und Bundesrätin Karin Keller-Sutter (rechts) beim Treffen am Mittwoch, 13. Februar 2019 auf dem Landgut Lohn in Kehrsatz bei Bern.
Bildlegende: Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte, (Zweiter von links), mit Bundespräsident Ueli Maurer (links) Bundesrat Ignazio Cassis (Zweiter rechts) und Bundesrätin Karin Keller-Sutter (rechts) beim Treffen am Mittwoch, 13. Februar 2019 auf dem Landgut Lohn in Kehrsatz bei Bern. Keystone

Weitere Themen:

Spaniens Präsident Sanchez ist mit seinem Budgetentwurf kläglich gescheitert im Parlament. Den Scherbenhaufen angerichtet haben die katalanischen Separatisten, die zusammen mit den Rechtsparteien das Geschäft zu Fall gebracht haben. Das deutliche Nein entzieht Sánchez die Grundlage zum Weiterregieren.

Es heisst, eine erste Ladung mit Hilfsgütern habe Venezuela erreicht. Wenn diese Meldung stimmt, hiesse das, dass das Militär die Lieferung hätte passieren lassen und das wiederum könnte bedeuten, dass das Militär von Machthaber Maduro abrückt. Gespräch mit SRF-Südamerikakorrespondent Ueli Achermann.

Moderation: Danièle Hubacher