Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde Kesb entlastet

Die Zürcher Regierung steht nach dem Tötungsdelikt in Flaach voll hinter der Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde Kesb. Die Regierung hat den Fall akribisch untersucht. Dennoch soll das Verhalten der Behörden von zwei unabhängigen Fachpersonen untersucht werden.

Weitere Themen:

Bundesrat Didier Burkhalter hat am WEF in Davos ein Abkommen unterzeichnet, das dem WEF einen offiziellen Status verleiht - ähnlich wie eine internationale Organisation. Das bringt einige Vorteile fürs WEF.

Noch immer ist in Argentinien der rätselhafte Tod des Sonderstaatsanwalts Alberto Nisman die Top-Story. Nun sagt Staatspräsidentin Cristina Kirchner plötzlich: Nisman habe sich wohl kaum das Leben genommen, so wie die Behörden dies nach der Autopsie verlauten liessen.

Moderation: Andi Lüscher