Kinderpornographie verschwindet vermehrt im dunklen Netz

Im Internet gibt es zwar immer weniger Kinderpornografie. Dem Fedpol, dem Bundesamt für Polizei, wurden noch etwa halb so viele Fälle gemeldet wie im Jahr zuvor. Aber: Kinderschänder und ihre Kundschaft tauchen zunehmend ins sogenannte Darknet ab.

Weitere Themen:

Im Kanton Zürich ist das Gesuch für einen muslimischen Kindergarten im islamischen Zentrum in Volketswil nicht bewilligt worden. Der Grund: Hinter dem Projekt stehen Aktivisten aus dem Umfeld des «Islamischen Zentralrats der Schweiz», einer radikal-islamischen Vereinigung, der auch viele Konvertiten angehören.

Bei jeder zweiten Gewalttat ist Alkohol mit im Spiel. Das belegt eine Studie, die im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit verfasst worden ist. Untersucht wurde der Alkoholmissbrauch im öffentlichen Raum. Er ist vor allem in den grösseren Städten zunehmend ein Problem.

Moderation: Danièle Hubacher