Korruption – die Fifa geht in die Offensive

Seit Monaten ermittelt die US-Justiz wegen Korruption gegen ehemalige Fifa-Funktionäre. Nun gibt die Fifa erstmals selbst zu, dass bei den Vergaben der Fussball-WM 1998 in Frankreich und 2010 in Südafrika Schmiergelder geflossen sind.

Vor dem Fifa-Logo steht auf einem blauen Strassenschild: Fifa-Strasse.
Bildlegende: Die Fifa hat 41 Namen auf ihrer Korruptionsliste. Keystone

Weitere Themen:

Seit dem Tod von Antonio Scalia, einem der obersten US-Richter, tobt der Streit um dessen Nachfolge. Die Republikaner sind der Ansicht, Präsident Obama müsse diese Wahl dem nächsten Präsidenten oder der nächsten Präsidentin überlassen. Ungeachtet dessen hat nun der US-Präsident hat seinen Kandidaten für den Supreme Court vorgestellt.

Seit acht Jahren kann sich die Bevölkerung beider Basel auch jenseits der Grenze behandeln lassen; Schweizer Krankenkassen übernehmen die Kosten. Aus dem Pilotprojekt will der Bund nun ein dauerhaftes Angebot machen. Der Ständerat und hat einer entsprechenden Gesetzesanpassung zugestimmt. Das Interesse der Patienten und Patientinnen hält sich allerdings in Grenzen.

Moderation: Daniel Hofer