Lokführer nehmen Abschied von ihrem tödlich verunfallten Kollegen

Der verunglückte 24 Jahre alte Franzose war erst seit wenigen Monaten als Lokführer tätig. Er starb am Montagabend, als in Granges-près-Marnand im Kanton Waadt zwei SBB-Regionalzüge frontal zusammenkrachten.

Weitere Themen:

Heute sind die Resultate der Wahlen in Mali bekannt geworden: Ibrahim Boubacar Keita, ein früherer Ministerpräsident, holt fast 40 Prozent der Stimmen, sein Gegner Soumaila Cissé knapp die Hälfte. Entscheiden wird ein zweiter Wahlgang Ende nächster Woche. Hat Cissé überhaupt noch eine Chance?

Der Absinth, die «Grüne Fee», ist ein ganz besonderer Schnaps. Fast hundert Jahre lang war die Produktion verboten. Inzwischen will der Bund den Absinth aus dem Val de Travers als Marke schützen. Sehr zum Verdruss der Konkurrenz. Nun hat das Bundesverwaltungsgericht ein erstes Urteil gefällt.

Moderation: Danièle Hubacher