Mehr Geld für den regionalen Personenverkehr

120 Transportunternehmen sorgen im Schweizer ÖV für die Feinverteilung im regionalen Personenverkehr: mit Zügen, Bussen und Seilbahnen. Über vier Milliarden Franken soll er in den nächsten vier Jahren erhalten. Das hat der Nationalrat entschieden: mehr als heute und mehr als der Bundesrat wollte.

Nationalrat stellt die Weichen für den Regionalverkehr: 4,1 Milliarden Franken für die Jahre 2018 bis 2021.
Bildlegende: Nationalrat stellt die Weichen für den Regionalverkehr: 4,1 Milliarden Franken für die Jahre 2018 bis 2021. Keystone

Weitere Themen:

Mobil telefonieren ist immer beliebter. Die Einnahmen mit der Festnetz-Telefonie gehen bei der Swisscom deshalb stetig zurück. Nun steht die Umstellung auf die Internet-Telefonie bevor. Damit kann die Swisscom ihre Kosten erheblich senken.

Mit der Kindes- und Erwachsenen-Schutzbehörde KESB ist die Vormundschaft im Jahr 2013 professionalisiert worden. Seither sorgen immer wieder Fälle von Betroffenen für Schlagzeilen. Im Kanton Schwyz will die SVP deshalb mit einer Initiative die KESB entmachten: Das Vormundschafts-Wesen soll zurück in die Obhut der Gemeinden. Eine umstrittene Forderung.

Moderation: Isabelle Maissen