Mikroschadstoffe: Wirkungslose Kläranlagen

Ein Bad im Fluss oder ein Schluck Seewasser ist in der Schweiz unbedenklich. Trotzdem gibt es Probleme, das zeigt der nationale Umweltbericht: Kleinstpartikel, sogenannte Mikroverunreinigungen, machen den Kläranlagen zu schaffen - und bereiten dem Bundesamt für Umwelt Sorgen.

Weitere Themen:

Die Schweiz figuriert im neuesten globalen Barometer der Antikorruptions-Organisation Transparency International nicht in der Spitzengruppe der «saubersten Länder», sondern bloss im guten Mittelfeld.

Mittlerweile ist in Griechenland die Armut so verbreitet, dass geschätzte 100'000 Jugendliche zur Arbeit gehen anstatt zur Schule. Sie arbeiten schwarz, schuften für wenige Euro die Stunde. Rodothea Seralidou hat einen solchen Jungen in Athen getroffen.

Moderation: Brigitte Kramer