Nähe zwischen italienischen und ukrainischen Extremisten

Die italienische Polizei hat nahe der Stadt Pavia Hitler-Portraits, Sturmgewehre, Munition und eine Luft-Luft-Rakete gefunden. Der Besitzer gehört der rechtsextremen Szene an. Elia Rosati von der staatlichen Universität von Mailand findet das beunruhigend. Er forscht zu neofaschistischen Gruppen.

Die italienische Polizei zeigt ein großes Arsenal an Waffen, einschließlich einer Luft-Luft-Rakete, das sie bei Razzien gegen Neonazi-Sympathisanten in Turin beschlagnahmt hat.
Bildlegende: Die italienische Polizei zeigt ein großes Arsenal an Waffen, einschließlich einer Luft-Luft-Rakete, das sie bei Razzien gegen Neonazi-Sympathisanten in Turin beschlagnahmt hat. Reuters

Weiter in der Sendung:

Ab den 1940er Jahren wurden über 500 Knaben des berühmten Chors «Regensburger Domspatzen» Opfer enormer Gewalt. In den Schulen und Internaten habe ein Klima der Angst und des Schweigens geherrscht. Das zeigen zwei Studien - welche das Bistum Regensburg in Auftrag gegeben und am Montag veröffentlicht hat.

Moderation: Karin Britsch