Nestlé will Palmöl-Plantagen von ganz oben kontrollieren

Nestlé will mit Satelliten beobachten, welchen Einfluss Palmöl-Plantagen auf Regenwälder in der Umgebung haben.
Bildlegende: Nestlé will mit Satelliten beobachten, welchen Einfluss Palmöl-Plantagen auf Regenwälder in der Umgebung haben. Keystone

Schokolade, Margarine, Kekse, Körperpflegeprodukte oder Waschmittel: Oft enthalten sie Palmöl. Das Öl, das aus dem Fruchtfleisch der Palmen gewonnen wird, ist immer wieder in der Kritik, unter anderem weil dafür Regenwald abgeholzt wird. Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé, der in sehr vielen seiner Produkten Palmöl verwendet, will nun die Wälder per Satellit besser überwachen und verhindern, dass Regenwald zur Produktion von Palmöl abgeholzt wird. Umweltschützer sind allerdings skeptisch.

und

Die Morandi-Brücke in Genua war gut 50 Jahre alt, als sie einstürzte. Zahlreiche Brücken in der Schweiz sind viel älter, insbesondere Eisenbahnbrücken. Die genietete Metall-Brücke bei Münchenstein zum Beispiel ist bereits 126 Jahre alt. Sie rostet und sie knirscht, wenn die modernen Intercity-Zügen darüber hinwegfahren. Aber abreissen muss man solchen Brücken nicht. Im Gegenteil: Dank eines einfachen Kniffs sollen sie noch Jahrzehnte in Betrieb bleiben.

Moderation: Patrik Seiler