Partnerschaft zwischen Richemont und Alibaba

Der Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont will die Produkte seines Online-Luxusdetailhändlers Yoox Net-a-Porter (YNAP) an die chinesischen Konsumenten bringen und künftig enger mit dem chinesischen Internet-Giganten Alibaba zusammen.

Auf Alibaba sollen exklusive Shops für Luxus-Produkte entstehen. Zudem wird Alibaba als Online-Händler Nummer 1 in China die technologische Infrastruktur für neue Apps für Richemont liefern, aber auch Zahlungen oder die Logistik abwickeln.
Bildlegende: Auf Alibaba sollen exklusive Shops für Luxus-Produkte entstehen. Zudem wird Alibaba als Online-Händler Nummer 1 in China die technologische Infrastruktur für neue Apps für Richemont liefern, aber auch Zahlungen oder die Logistik abwickeln. Keystone

Weitere Themen:

Wer zuhause freiwillig Angehörige pflegt und betreut, leistet intensive Arbeit. Das soll belohnt werden, findet die Luzerner CVP. Pflegende sollen einen Betrag bei den Steuern abziehen können - das wäre ein Novum in der Schweiz. Die Initiative stösst aber auch auf Skepsis.

Die Selbstbestimmungsinitiative der SVP fordert, das Landesrecht - also die Bundesverfassung - solle über dem internationalen Völkerrecht stehen. Landauf landab finden momentan Podiums-Diskussionen.
SRF-Inland-Redaktorin Sabine Gorgé hat im bernischen Burgdorf zugehört.

Moderation: Danièle Hubacher