Paukenschlag in Russland: Regierung tritt zurück

Kurz nach der Rede an die Nation und Reform-Versprechen durch Präsident Putin tritt die gesamte Regierung zurück. «Ein abgekartetes Spiel», sagt SRF-Russlandkorrespondent David Nauer.

Der russische Präsident Wladimir Putin (rechts) und Ministerpräsident Dmitri Medwedew in Moskau, Russland, am 15. Januar 2020.
Bildlegende: Der russische Präsident Wladimir Putin (rechts) und Ministerpräsident Dmitri Medwedew in Moskau, Russland, am 15. Januar 2020. Reuters

Weitere Themen:

Die Idee einer Flugticketabgabe für den Klimaschutz scheint nun auch im Nationalrat gute Chancen zu haben. Die zuständige Kommission hat sich deutlich dafür ausgesprochen. Die Abgabe soll abhängig sein von der Distanz und von der Klasse, in der man fliegt.

Die SVP sucht nach den Wahlverlusten im Herbst einen Präsidenten oder eine Präsidentin - und den Weg zurück zum Erfolg. Kritik wird laut am vergangenen Wahlkampf und an den Schwerpunkten der Partei. Wie sieht das Christoph Blocher?

Moderation: Danièle Hubacher