Postauto AG zahlt 205 Millionen Franken zurück

Die Postauto AG kommt an die Kasse. Sie muss Bund, Kantonen und Gemeinden das zurückzahlen, was sie unrechtmässig an Subventionen eingesackt hat. Es sind insgesamt 205 Millionen Franken. Die Fakten und eine Einordnung.

Postauto auf dem Grimselpass.
Bildlegende: Postauto auf dem Grimselpass. Imago

Und:

Déja vu im Fall Pierre Maudet: Er bleibt. Maudet gibt zwar vorerst auch seine Geschäfte ab als Präsident der Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren KKJPD. Das Präsidentenamt wird von einem Stellvertreter geführt. Zurücktreten aber tut Maudet nicht. So hat er es auch in der Genfer Regierung gehandhabt. Seit er wegen einer Abu Dhabi-Reise unter Korruptionsverdacht steht.

Moderation: Isabelle Maissen