Proteste gegen unterirdische Asylunterkünfte

Asylsuchende haben in Solothurn dagegen protestiert, dass sie in einer unterirdischen Zivilschutz-Anlage leben sollten. Das sei nicht menschenwürdig, kritisierten sie. Tatsächlich sind in der Schweiz sehr viele Asylsuchende unterirdisch untergebracht. Keine ideale Situation, sagen auch Fachleute.

Weitere Themen:

In den USA sind Drogenbesitz und Drogenhandel in den letzten Jahren immer härter bestraft worden. Damit soll jetzt Schluss sein: Justizminister Eric Holder will, dass harmlose Drogendelinquenten nicht mehr jahrelang ins Gefängnis müssen.

Zehn Jahre ist es her, dass oberhalb des Walliser Städtchens mehr als drei Quadratkilometer Schutzwald in Flammen aufgingen. Noch heute ist die Waldbrandfläche von weither zu sehen. Aber die Natur hat sich ihren Platz zurückerobert.

Moderation: Brigitte Kramer