Reaktionen auf den Friedensnobelpreis

Der äthiopische Regierungschef Abyi Ahmed hat den Friedensnobelpreis unter anderem dafür erhalten, dass er mit dem Nachbarland Eritrea den Frieden suchte. Was empfinden die über 40'000 in der Schweiz lebenden Menschen mit Wurzeln in Eritrea?

Eritreische Flüchtlinge in der Schweiz.
Bildlegende: Eritreische Flüchtlinge in der Schweiz. Keystone

Weitere Themen:

Die Militäroffensive der Türkei gegen die Kurden im Norden Syriens fordert ihre Opfer. Viele Kurdinnen und Kurden in der Schweiz sind besorgt.

Die Parteien in der Schweiz kämpfen um Stimmen für die Parlamentswahlen vom 20. Oktober. Es zeigt sich, dass der persönliche Kontakt mit den Wählerinnen und Wählern immer noch der beste Weg für die Parteien ist, ihre Botschaft an die Frau und den Mann zu bringen.

Moderation: Danièle Hubacher