Schadenersatz - Ständerat gegen längere Verjährungsfrist

Menschen mit Gesundheitsschäden sollen nicht mehr Zeit erhalten, um vor Gericht Schadenersatz einzufordern. Der Ständerat lehnt den Vorschlag des Bundesrates ab, die Verjährungsfrist von heute zehn auf 30 Jahre zu verlängern. Einzig für Asbestopfer soll es eine Ausnahme geben.

Ein Arbeiter in einem weissen Schutzanzug zerkleinert im Februar 2003 Teile von Asbestverkleidungen.
Bildlegende: Für Asbestopfer, die schon heute von ihrer Krankheit wissen, soll es eine Ausnahme geben. Allerdings auch nur dann, wenn für sie kein Fonds zustande kommt, aus dem sie finanziell entschädigt werden können. Bild: Arbeiter bei einer Asbestsanierung. Keystone

Weitere Themen:

Für sogenannte Generika zahlen Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten immer noch viel - fast doppelt so viel wie der Durchschnitt der Vergleichsländer. Das zeigt ein internationaler Preisverleich mit neun EU-Ländern. Bei Originalmedikamenten liegt der Preisunterschied bei etwa zehn Prozent.

Islamistische Organisationen sollen stärker unter Druck kommen, auch in islamischen Ländern. Saudiarabien schmiedet gemeinsam mit 33 anderen islamischen Ländern eine Antiterror-Allianz. Dazu gehören Ägypten, die Türkei oder Katar, nicht aber Iran. Was will und was kann die Koalition erreichen?