Schiessübung mit nordkoreanischen Studenten in Genf

In Genf ist scharf geschossen worden - mit Schweizer Sturmgewehren. Offenbar hat ein Obersleutnant der Schweizer Armee zwei nordkoreanische Studenten zu einer privaten Schiessübung eingeladen. Das zeigen Recherchen der SRF-Sendung «Rundschau».

Weitere Themen:

Noch hat das Baugewerbe alle Hände voll zu tun und trägt massgeblich zum Wachstum der Gesamtwirtschaft bei, meldet das Staatssekretariat für Wirtschaft. Ein Blick in die nähere Zukunft verheisst aber nicht unbedingt goldene Zeiten für die Baubranche.

In Berlin herrscht ein weiteres Mal Aufregung um den neuen Flughafen Berlin-Brandenburg. Der Flughafen ist nämlich seit acht Jahren im Bau und eigentlich seit zwei Jahren fertig erstellt. Bis er den Betrieb aufnehmen kann, könnte es aber dauern und dauern - und dauern.

Moderation: Angélique Wälchli