Schüler erklären Edelweiss-Hemd zu nationalistischem Symbol

Zehn Schüler sind in Gossau in einem Edelweiss-Hemd zum Unterricht gekommen. Sie hätten zeigen wollen, dass sie stolze Schweizer seien, sagen sie. Die Lehrerin sah rot und forderte die Jugendlichen zum Kleiderwechsel auf; das sorgte für heftige Diskussionen. Gespräch mit Pädagoge Jürg Brühlmann.

ein hellblaues Hemd mit Edelweissmuster.
Bildlegende: Ein paar Edelweiss-Hemden an einer Schule provozieren eine Rassismus-Debatte. Keystone

Weitere Themen:

Zwei Bilder, werden von Präsidialjahr von Simonetta Sommaruga in Erinnerung bleiben: Die Schweizer Bundespräsidentin am Trauermarsch gegen das Attentat auf «Charlie Hebdo» in Paris, und der Moment, als EU-Kommissions-Präsident Jean-Claude Juncker Sommaruga bei einem Treffen in Brüssel Sommaruga innig auf die Wange küsst. Nun hat die Bundespräsidentin Bilanz gezogen über ein intensives Jahr.

Der neue Fahrplan der SBB hat sich am ersten Pendlermorgen bewährt. Bei der grössten Umstellung seit mehr als zehn Jahren gab es keine Probleme. Viele Passagiere mussten aber umdenken, besonders im Raum Zürich, wo die IC-Züge auf der Hauptachse Zürich-Bern zwei Stockwerke tiefer verkehren. Stimmen von der morgendlichen Rush-Hour.