Schweizer Schifffahrt in Schieflage

Die Schweizer Hochsee-Schifffahrt ist in finanzieller Not. Das wird teuer für den Steuerzahler, denn der Bund bürgt. Jetzt hat die am stärksten leidende Reederei ihre Flotte notfallmässig verkaufen können - mit Millionenverlust. Das zuständige Bundesamt hat jahrelang zu wenig kontrolliert.

Symbolbild.
Bildlegende: Symbolbild. Keystone

Weitere Themen:

Der Pharma-Konzern Novartis baut um und spricht dabei selbst von «Personalanpassungen». Konkret werden 500 Stellen gestrichen - gleichzeitig aber 350 Stellen neu geschaffen. Und das alles im Grossraum Basel.

Noch drei Wochen, dann wird in Grossbritannien gewählt. Am 8. Juni sind die Neuwahlen angesagt.
Die Konservativen von Premierministerin Theresa May sehen sich auf Siegerkurs... sie haben heute ihr Wahlprogramm präsentiert.

Moderation: Karin Britsch