Sicherheit für die Polizei – Lehren aus dem Fall Rehetobel

Nachdem am Dienstag in Rehetobel im Kanton Appenzell Ausserrhoden zwei Polizisten angeschossen und schwer verletzt wurden, stellt sich die Frage, warum die Polizisten nicht mit Schutzwesten ausgerüstet waren. Und: Welchen Schutz bieten diese Westen überhaupt?

Der Ausserrhoder Polizeikommandant Oberst Reto Cavelti.
Bildlegende: Beim aktuellen Fall in Ausserrhoden bestehen Zweifel, ob eine Schutzweste die beiden Polizisten wirklich besser geschützt hätte. Bild: Der Ausserrhoder Polizeikommandant Oberst Reto Cavelti. Keystone

Weitere Themen:

Ziel der Nationalbank ist ein schwacher Franken, um die Exportwirtschaft zu schützen und Arbeitsplätze zu erhalten. Die Einführung von Negativzinsen spüren aber nun nicht nur ausländische Grossanleger, sondern auch die Schweizer Pensionskassen. Der Gewerkschaftsbund fordert deshalb eine Ausnahmeregelung. Der emeritierte Wirtschafts-Professor Martin Jansen sieht die Lösung anderswo.

Nach dem Putschversuch im vergangenen Juli wurde in der ganzen Türkei der Notstand verfügt. Trotzdem ist das Land seither von zahlreichen Anschlägen erschüttert worden. Was läuft falsch? Das Gespräch mit Kerem Öktem; er ist Professor für Südosteuropa und die moderne Türkei an der Universität Graz und befindet sich zurzeit in Istanbul.

Moderation: Karin Britsch