Spitzenmedizin bleibt allen drei Uni-Spitälern erhalten

Die Uni-Spitäler Lausanne, Bern und Zürich sollen auch in Zukunft Herz-Transplantationen durchführen können. Das hat das zuständige Gremium der Schweizerischen Gesundheits-Direktoren entschieden. Die Idee, die Zahl der Spitäler zu beschränken, ist damit vom Tisch.

Weitere Themen:

Viel Geld drucken und tiefe Zinsen garantieren - mit diesem Rezept soll die US-Wirtschaft weiter wachsen. Der Entscheid der US-Notenbank Fed hat direkte Auswirkungen auf die Schweiz - zum Beispiel auf die Mieten. Das Interview dazu mit Nationalbank-Chef Thomas Jordan.

Zwei Fahrzeuge der Polizei- und Justizmission der EU sind in Kosovo unter Beschuss geraten. Ein Polizist starb und zwei sollen verletzt worden sein. Osteuropa-Korrespondent Walter Müller beurteilt das als schweren Rückschlag für Serbiens Weg in die EU.

Moderation: Angélique Wälchli