Stellenmeldepflicht bewährt sich

Seit einem Monat gilt die Stellenmeldepflicht. Unternehmen müssen Stellen aus Berufsgruppen, in denen die Arbeitslosigkeit acht Prozent übersteigen, zuerst den regionalen Arbeitsvermittlungszentren melden. Die Arbeitgeber, die RAVs und die Direktion für Arbeit beim Seco sind zufrieden.

Bildlegende: Keystone

Weitere Themen:

Die Gewerkschaften sind aus den Gesprächen zu den flankierenden Massnahmen bei der Personenfreizügigkeit mit der EU ausgestiegen. Das Departement Schneider-Ammann führt die Gespräche mit Kantonen und Arbeitgebern weiter. Ob die EU bei den flankierenden Massnahmen künftig mitreden darf, ist unklar.

In Argentinien wurde nach 16 Stunden Parlaments-Debatte entschieden, beim Abtreibungsgesetz alles beim Alten zu lassen. Schwangerschaftsabbrüche bleiben nur erlaubt, wenn eine Frau vergewaltigt worden ist oder wenn für Mutter oder Kind ein hohes Gesundheitsrisiko besteht. Gespräch mit Südamerika-Korrespondent Ulrich Achermann.

Moderation: Patrik Seiler