SVP setzt vehement auf den Strassenverkehr

Die SVP hat heute ihre verkehrspolitischen Positionen dargelegt. Und sie tat das mit einer Vehemenz, die aufhorchen lässt: Sie ist gegen alle Lenkungsabgaben und Beschränkungen und will sich offenbar als jene Partei positionieren, die sich diesem grünen Zeitgeist deutlich widersetzt.

SVP-Parteipräsident Albert Rösti (links) und SVP-Nationalrat Adrian Amstutz an einer Medienkonferenz zu Staus, Schikanen und höheren Abgaben im Strassenverkehr, am, 3. Mai in Bern.
Bildlegende: SVP-Parteipräsident Albert Rösti (links) und SVP-Nationalrat Adrian Amstutz an einer Medienkonferenz zu Staus, Schikanen und höheren Abgaben im Strassenverkehr, am, 3. Mai in Bern. Keystone

Weitere Themen:

Zum Schutz älterer Arbeitnehmerinnen und -nehmer wurde eigens eine nationale Konferenz gegründet. Bundesrat, Gewerkschaften und Arbeitgeber diskutieren gemeinsam über Massnahmen. Aber auch nach der fünften Konferenz fällt die Bilanz bescheiden aus. Betroffene reagieren empört.

Die Europawahlen sind auch nationale Wahlen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will eine Niederlage verhindern und stellt Europa ins Zentrum des Wahlkampfs seiner Bewegung «Renaissance». SRF-Korrespondent Daniel Voll hat einen «Renaissance»-Wahlkampf auf dem Marktplatz von Rennes mitverfolgt.

Moderation: Pascal Schmitz