Tag der Arbeit in der Schweiz: Weitgehend friedlich

«Für eine sozialere und gerechtere Zukunft.» Unter diesem Motto der Gewerkschaften haben am 1. Mai in verschiedenen Schweizer Städten Kundgebungen zum «Tag der Arbeit» stattgefunden. Die Veranstaltungen waren trotz dem kühlen und nassen Wetter recht gut besucht.

1.-Mai-Kundgebung in Zürich.
Bildlegende: 1.-Mai-Kundgebung in Zürich. Keystone

Weitere Themen:

Das Organisationsmodell Holokratie beruht auf flachen Hierarchien und hoher Selbstverantwortung der Mitarbeiter. Chefs gibt es nicht mehr. Erfunden hat dieses Modell der US-Unternehmer Brian Robertson. Ein Besuch bei zwei Schweizer Unternehmen, die sich darauf eingelassen haben.

Machen Menschenschmuggler in Libyen und Hilfsorganisationen im Mittelmeer gemeinsame Sache? Dieser Vorwurf klingt absurd und derzeit liegen dafür auch keine Beweise vor. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb äussern sich in Italien alle zum Thema.

Moderation: Danièle Hubacher