Türken in Deutschland demonstrieren für Erdogan

In der deutschen Metropole Köln hat die Polizei im Moment alle Hände voll zu tun: Da sind zum einen die erwarteten 30'000 Anhänger des türkischen Präsidenten Erdogan, die sich zu einer Kundgebung versammeln. Zudem werden Gegendemonstrationen von Links, Rechts und aus dem bürgerlichen Lager erwartet.

Zehntausende versammeln sich in Köln um ihre Sympathie mit dem türkischen Präsidenten zu bekunden.
Bildlegende: Zehntausende versammeln sich in Köln um ihre Sympathie mit dem türkischen Präsidenten zu bekunden. Keystone

weitere Themen:

Die Saga um die russischen Athleten und ihre mögliche Teilnahme oder Nicht-Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Rio geht in die nächste Runde - heute wurde bekannt, dass das Internationale Olympische Komitee IOC nun doch mitreden will in der Frage wer aus Russland nach Rio darf und wer nicht. Noch vor wenigen Tagen liess das IOC verlauten, das letzte Wort hätten die jeweiligen internationalen Sportverbände. Die Kritik am IOC für diesen Entscheid liess nicht lange auf sich warten: Es schiebe die Verantwortung ab und überfordere damit vor allem kleinere Verbände.

und

In den USA sind sie ikonisch - die Fernreisebusse. Schon nur das Wort "Greyhound" lässt viele Menschen von einer Fahrt mit dem Bus träumen - durch die unendlichen Weiten der Vereinigten Staaten. Zugegeben: Bei uns ist das alles viel profaner. Doch auch bei uns werden die Fernbusse für Reisen von der Schweiz ins Ausland immer beliebter. Denn: Sie sind schlicht viel günstiger als der Zug.

Moderation: Patrik Seiler