Übervolle Schutzmasken-Lager: Was passiert damit?

Schutzmasken in der Schweiz: Erst gab es viel zu wenige und heute wohl sogar mehr als genug: Die Lagerbestände des Bundes an Schutzmasken sind nun jedenfalls so voll, dass der Bund eine Verteilung an bestimmte Bevölkerungskreise prüft.

Blick in die Produktion von Schutzmasken beim Verbandsstoffhersteller Wernli AG in Rothrist.
Bildlegende: Blick in die Produktion von Schutzmasken beim Verbandsstoffhersteller Wernli AG in Rothrist. Keystone

Weitere Themen:

In Deutschland erhielten mehrere prominente Frauen eine Mail zugeschickt, in der ihnen mit dem Tod gedroht wird. Die Drohmails waren mit «NSU 2.0» unterschrieben. Die E-Mail-Adressen wurden möglicherweise aus Computersystemen der hessischen Polizei abgegriffen. Was bedeutet der Verdacht für die Polizei?

Erdbeeren, frische Spargeln oder eine Sonnenblume für die Gastgeber: Der Direktverkauf von Schweizer Bauernhöfen boomt - und während der Corona-Krise haben die Hoflädeli ihren Umsatz noch einmal steigern können. Wie wichtig sind sie für das Portemonnaie der Bauernfamilien?

Moderation: Danièle Hubacher