Ungewisse Situation für IKRK-Geiseln

Seit Wochen sind die drei entführten IKRK-Mitarbeiter auf der philippinischen Insel Jolo in den Händen der Terrorgruppe Abu Sayyaf. Heute Morgen ist ein Ultimatum der Geiselnehmer abgelaufen.

Sie drohen mit der Enthauptung einer der Geiseln, wenn sich das Militär, das die Geiselnehmer grossräumig umzingelt - nicht zurückzieht.

Das Militär hat sich nicht wirklich zurückgezogen, das Ultimatum ist abgelaufen und jetzt herrscht Funkstille.

Weitere Themen

Migros steigert Umsatz dank Denner.

Finma zieht Bilanz nach 100 Tagen.

Moderation: Danièle Hubacher, Redaktion: Kerstin Lenz