USA erhalten Namen von CS-Kundenberatern

Die Credit Suisse bestätigt, Namen ihrer Kundenberater an die USA übermittelt zu haben - mit dem Segen des Bundesrates. Was erhofft sich die CS davon? Und was heisst das für die betroffenen Mitarbeiter?

Weitere Themen:

Die Finanzmarktaufsicht Finma wirft der grössten Schweizer Regionalbank vor, sie habe im Herbst 2010 den Aktienkurs künstlich hochgehalten und damit in schwerer Weise gegen Vorschriften verstossen.

Italiens Homosexuelle erhalten Unterstützung von unerwarteter Seite: vom Cheftrainer der italienischen Fussball-Nationalmannschaft.

Moderation: Daniel Hofer