Waadtländer Ständerätin Savary kandidiert nicht mehr

Die Waadtländer SP-Ständerätin Géraldine Savary hat ihren Rückzug aus der Politik angekündigt. Savary stand in der Kritik, weil sie sich bei ihren Wahlkämpfen von einem Milliardär und Pharmaunternehmer finanziell unterstützen liess. Über die Gründe ihres Abgangs.

Ständerätin Geraldine Savary, SP-VD, an der Sommersession am 6. Juni 2018 in Bern.
Bildlegende: Ständerätin Geraldine Savary, SP-VD, an der Sommersession am 6. Juni 2018 in Bern. Keystone

Weitere Themen:

Wie links- oder rechtsextrem sind die Jugendlichen in der Schweiz? Zum ersten Mal sind Schweizer Forscher dieser Frage nachgegangen – und haben in zehn Kantonen mehr als 8000 Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren befragt. Das Resultat: Extremistische Gedanken haben viele. Gewaltbereitschaft aber sind nur wenige.

Heute werden in den USA das Repräsentantenhaus, ein Teil des Senats aber unzählige regionale Ämter neu besetzt. Und doch steht vor allem eine Frage im Zentrum: Bist du für oder gegen Präsident Donald Turmp. Ein Stimmungsbericht von USA-Korrespondent Matthias Kündig. Er hat ein Wahllokal in Virginia besucht.

Moderation: Isabelle Maissen