Wettrüsten wie im Kalten Krieg?

Reagan und Gorbatschow bei der Ratifizierung des INF-Vertrags 1988.
Bildlegende: Reagan und Gorbatschow bei der Ratifizierung des INF-Vertrags 1988. Keystone

1987, zu Zeiten Reagans und Gorbatschows, schlossen die USA und die damalige Sowjetunion den INF-Vertrag. Das steht für Intermediate Range Nuclear Forces. Es geht also um ein Verbot von atomwaffenfähigen Mittelstreckenraketen, was nach einer vernünftigen Sache klingt. Jetzt aber das: Die USA wollen aussteigen. Russland habe gegen den Vertrag verstossen. Was heisst das für die Sicherheitslage, gerade in Europa?

Und:

Das Schoggi-Gesetz beschreibt nicht etwa den Umstand, dass man bei zuviel Schoggi zunimmt - das Gesetz regelt vielmehr Exporte aus der Schweiz - von Schokolade, Babynahrung oder Bisquits. Wer in diesem Bereich geschäftet, hat es oft schwer, weil die Rohstoffe für diese Produkte in der Schweiz teuer sind. Das Schoggi-Gesetz hat zum Ziel, das Leben dieser Exporteure einfacher zu machen, mit finanzieller Hilfe vom Bund. Das Ganze musste neu geregelt werden, wegen neuer Regeln der Welthandelsorganisation WTO. Und jetzt zeigt sich bei der Umsetzung: Die neue Regelung hilft nicht allen gleich.

Moderation: Pascal Schmitz