Wettskandal: FC Thun sperrt Spieler

Der FC Thun reagiert auf eine mögliche Verwicklung in den Wettskandal: Ein Spieler wird gesperrt.

Weitere Themen:

Der 25jährige Mann, der gestern Nachmittag in den neuen Bärenpark in Bern eindrang und von einem Bären angegriffen wurde, ist nicht in Lebensgefahr - nicht so der Bär.

Einen Tag nach der Explosion in einem Kohle-Bergwerk Chinas ist die Zahl der Todesopfer auf 87 gestiegen.

Beiträge

  • «Es gibt keine absolute Sicherheit»

    Noch immer weiss man nicht, warum am Samstag ein Mann in den Berner Bärenpark geriet. «Es gibt keine absolute Sicherheit», sagt Tierparkdirektor Bernd Schildger. «Wildtiere in Menschenobhut bleiben Wildtiere und werden immer wie solche reagieren.»

    Der 25-jährige geistig behinderte Mann wurde von einem Bären attackiert und verletzt. Damit der Mann geborgen werden konnte, musste ein Polizist auf das Tier schiessen, das sich dann in seinen Stall zurückzog.

    Christian Strübin

Moderation: Daniel Hofer