Eyeball-Tattoo: Warum tätowiert man sich die Augen?

Ihre Blicke sind orange, pechschwarz oder violett — und das nicht nur an Halloween: Menschen mit Augentattoos. Die 21-jährige Lorena ist eine von ihnen. Warum sie sich ein sogenanntes «Eyeball-Tattoo» stechen liess und damit das Risiko einer Erblindung in Kauf nahm, erzählt sie in «Inked».

In der Schweiz gibt es erst ganz wenige Menschen mit Augapfel-Tattoos. Umso gespannter war Bettina Bestgen auf Lorena und ihre violetten Augen, welche sie sich erst vor Kurzem tätowieren liess. Den Wunsch, ihre Augen zu tätowieren, hatte sie schon lange: «Ich finde Augen etwas derart Schönes, sie sind das Fenster deiner Seele und mitten in deinem Gesicht. Und ich finde es schön, wenn man da ein bisschen Farbe reintun kann, um sie noch mehr zu betonen.»
Wie ihr Umfeld darauf reagiert hat und wie gross die Schmerzen waren, gibt es in der neuen Folge von «Inked».

Artikel zum Thema