Besessen vom gesunden Essen

Immer mehr Menschen sind richtiggehend besessen vom Wunsch, sich absolut gesund zu ernähren - und machen sich dabei krank. Orthorexie heisst diese neue Essstörung.

An Orthorexie erkrankte Menschen vermeiden jegliche «ungesunden» Nahrungsmittel wie Fleisch, Fett, Zucker oder Salz - aus Angst ihrem Körper damit zu schaden.

Das Gegenteil ist der Fall: Mangelernährung und Vereinsamung sind die Folgen dieser neuen Essstörung, die  Orthorexie heisst. Input zeigt, wie der Wunsch, gesund zu sein, krank macht.

Linktipps:

Netzwerk Essstörungen

Zentrum für Selbsthilfe

Esstörungen.ch

Arbeitsgemeinschaft Essstörungen

Fachstelle Prävention Essstörungen

Kompetenzzentrum für Essverhaltensstörungen, Adipositas und Metabolismus

Zentrum für Essstörungen des Universitätsspitals Zürich

Autor/in: Sabine Lüthy