Niederländische Drogenpolitik im Rückwärtsgang

  • Samstag, 5. Juli 2014, 9:08 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 5. Juli 2014, 9:08 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 5. Juli 2014, 11:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 5. Juli 2014, 23:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Juli 2014, 1:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Juli 2014, 5:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Juli 2014, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Juli 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 6. Juli 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Lange Zeit waren die Niederlande Vorreiter im Umgang mit weichen Drogen. Doch das Blatt hat sich gewendet. Während Marihuana in Uruguay und im US-Bundesstaat Colorado legalisiert wurde, fährt die niederländische Regierung einen äusserst repressiven Anti-Cannabis-Kurs.

Illegale Hanfplantage in einem Keller.
Bildlegende: Illegale Hanfplantage in einem Keller. Keystone

Polizei und Justiz der Niederlande machen Jagd auf illegale Hanfplantagen und den Besitzern der Coffee-Shops werden immer strengere Auflagen gemacht. Der Verkauf von Marihuana und Haschisch wird zwar toleriert, aber der Anbau von Cannabis ist nach wie vor illegal und wird zunehmend von kriminellen Gruppen beherrscht. Zahlreiche Stadtpräsidenten verlangen deshalb, dass die Cannabis-Produktion aus der Illegalität herausgeholt wird. Ein gewichtiger Mann in Den Haag legt sich aber quer.

Autor/in: Elsbeth Gugger, Redaktion: Christoph Wüthrich