Ausmachregel und 5-Minuten-Schieber

«Stöck - Wys - Stich» lautet die allgemeine Ausmachregel, wenn vor Spielbeginn keine andere Abmachung getroffen worden ist. Die Regel «Stöck - Wys - Stich» entspricht dem Schwierigkeitsgrad der erhaltenen Karten, erklärt Daniel Müller im Jass-Service.

Jass-Experte Daniel Müller.
Bildlegende: Jass-Experte Daniel Müller. SRF

Die Regel wird im Schweizer JassFührer folgendermassen beschrieben: Nach vollständigem Ablauf des ersten Stichs, wenn beide Parteien das Ziel erreichen, werden zuerst die Stöcke gezählt. An zweiter Stelle wird der Weis gewertet und an dritter Stelle der Stich. Erst bei der Zugabe seiner Karte zum zweiten Stich erlischt die Berufung eines Spielenden auf die Ausmachregel. Kommt diese Ausmachregel zur Anwendung, ist die Reihenfolge des Bedankens belanglos. Wenn alle Mitwirkenden zum ersten Stich des letzten Spiels eine Karte beigegeben haben und die einen mit Weis-, die anderen mit Kartenpunkten das Ziel erreichen, wird nach der Ausmachregel entschieden.

Im Gespräch mit Monika Fasnacht geht Jass-Experte Daniel Müller auch auf zwei Fragen zum 5-Minuten-Schieber ein. Bei dieser Jassart wird auf 1000 Punkte gespielt. Eichel und Rose zählen einfach, Schelle und Schilte doppelt, «obe-abe» und «unge-ufe» dreifach. Aufgrund dieser Zählweise kann es sein, dass das Spiel sehr schnell zu Ende ist, weshalb man vom 5-Minuten-Schieber spricht.

«Samschtig-Jass» vom 8. Dezember 2012 auf SF 1

Prominenter Gast in der Sendung ist Gabriela Amgarten. Sie war 20 Jahre lang in verschiedenen Funktionen beim Schweizer Fernsehen tätig. Viele kennen sie noch als Moderatorin der Spielshow «Risiko». Bis 2010 wirkte Gabriela Amgarten als Unterhaltungschefin bei SF. Heute arbeitet sie selbständig als Beraterin und Medientrainerin.

Für musikalische Unterhaltung im «Samschtig-Jass» aus Sarnen sorgt die Kapelle René Jakober. Durch die langjährige Musikerfahrung der Mitspieler verfügt die Formation über ein grosses Repertoire. Es setzt sich aus typischer Musik im «Innerschweizer Stil» und aus abwechslungsreicher Unterhaltungsmusik von verschiedenen Komponisten zusammen.

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Monika Fasnacht