Varianten bei «Gusti/Mary»

Gespielt wird «Gusti/Mary». Zuerst vier Stiche «obenabe», dann fünf Stiche «undeufe». Oder ist umgekehrt korrekt? Zuerst fünf Stiche «obenabe», dann vier Stiche «undeufe»? Beides ist richtig, sagt Jass-Experte Daniel Müller. Wichtig sei, vor dem Spiel abzumachen, welche Variante gespielt wird.

Zwei Personen an einem Tisch in einer Jassrunde.
Bildlegende: Jassen entspannt, auch wenn offene Fragen manchmal zu hitzigen Diskussionen führen können. colourbox

Weitere Themen im «Jass-Service»:

  • Wieviel Punkte bringt ein Kontermatch bei «undeufe»?
  • Wann darf man untertrumpfen?
  • Wann wird «Stöck» gewiesen?

Redaktion: Monika Fasnacht