Chet Baker «My Funny Valentine» (1954)

 

Als Chet Baker im Februar 1954 zum ersten Mal als Sänger ins Studio ging, war seine Stimme ein absolutes Novum: Intim, verletzlich und vibratolos. So hatte vor ihm noch keiner gesungen. Diese Stimme, sein - der Stimme recht ähnliches - Trompetenspiel und nicht zuletzt sein fabelhaftes Aussehen katapultierten den noch nicht 25-Jährigen in eine unstete und turbulente Laufbahn.

«Jazz Classics» bietet ein Wiederhören mit dem Album «My Funny Valentine», dessen Titelstück durch Baker berühmt wurde - oder umgekehrt.