Miles Davis «Porgy And Bess» (1958)

Miles Davis ist mit seiner Aufnahme von Gershwin's Porgy And Bess einmal mehr ein überwältigender Wurf gelungen.

Entscheidend waren da vor allem auch die Arrangements von Gil Evans, die mit ihrer eigentümlichen Instrumentation - kein Klavier, keine Gitarre, dafür Flügelhörner und Tuba - die ganze Szene aufhorchen liessen.