Steve Lacy/Enrico Rava «The Forrest And The Zoo» (1966)

Der «Erfinder» des Sopransaxophons im modernen Jazz, Steve Lacy, arbeitete in den 1960er-Jahren meistens ausserhalb Amerikas, zusammen mit dem italienischen Trompeter Enrico Rava betrieb er lange Zeit ein europäisches Quartett.

Bei «The Forrest and the Zoo» kommen zusätzlich zwei südafrikanische Emigranten dazu, Johnny Dyani am Bass und Louis Moholo am Schlagzeug. Weltmusik im besten Sinn!