Toshiko Mariano Quartet. Live at Birdland. Fresh Sound Records 1961/1991

Toshiko Akiyoshi entdeckte den Jazz kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in ihrer Heimat Japan. Und verdiente als 17-Jährige gutes Geld, als sie die in Japan stationierten US-Soldaten mit der Musik aus ihrer Heimat unterhielt.

Die Pianistin und der Jazz - das war eine Liebesgeschichte, die die Nachkriegswirren überdauern sollte. Vom grossen Idol Oscar Peterson wurde Akiyoshi entdeckt, für Aufnahmen in die USA geholt - und bald spielte die Japanerin in der obersten Liga der 1960er-Jahre-Szene mit. Zum Beispiel im Quartett mit ihrem Ehemann, dem Saxofonisten Charlie Mariano.