Don Pullen: Ein Phänomen des Avangarde-Jazz

Der Pianist Don Pullen war ein Phänomen im Bereich des Avantgarde-Jazz. Er schaffte es mit seiner treibenden Rhythmik immer wieder, sein Publikum mit freier Harmonik und sperrigen Themen zu erreichen.

In den 1960er-Jahren tauchte er in der New Yorker Szene auf, spielte in der freien Szene, aber auch mit Art Blakey und Nina Simone. In den 1970er-Jahren wurde Don Pullen einem breiteren Publikum als Pianist in der Band von Charles Mingus bekannt. Dort spielte er auch mit dem Tenoristen George Adams und dem Schlagzeuger Dannie Richmond zusammen, mit denen er später im Quartett bis Ende der 1980er-Jahre famose Platten einspielte und Live-Auftritte absolvierte. 

Zu Gast ist der Pianist Christoph Baumann.

 

Moderation: Peter Bürli, Redaktion: Peter Bürli