Duke Jordan und seine «Bijoux»

Als 25-jähriger war der Pianist Duke Jordan (1922-2006) im Auge des Hurrikans, sprich: Er war der Pianist im legendären Quintett von Charlie Parker, neben Kollegen wie Miles Davis und Max Roach.

Als Charlie Parkers Pianist ist er in die Jazzgeschichte eingegangen, egal wie viele Alben er später noch unter eigenem Namen realisieren sollte.

In die Liste der Komponisten von Jazzstandards trug sich Duke Jordan ein mit seinem Stück «Jordu», das er 1953 schrieb. Der Berner Pianist Franz Biffiger hat sich durch das uneinheitliche Plattenwerk von des eigenwilligen Duke Jordan gehört und die «Bijoux» hervorgesucht.

Redaktion: Peter Büri