James Blood Ulmer: zwischen Blues und Avantgarde

Geboren 1942 in South Carolina, machte der Gitarrist James «Blood» Ulmer seinen Weg in Soul- und Jazzbands über Pennsilvania und Ohio bis nach New York. Hier stieg er in den 1970er Jahren bei Art Blakey und Free Jazz-Pionier Ornette Coleman ein.

In seinen Bands wie dem «Music Revelation Ensemble» erkundet der 1942 geborene James ;«Blood» Ulmer die Gebiete zwischen avanciertem Jazz, groovendem Funk und der Blues-Tradition.

«Jazz is he teacher and Funk ist he preacher» singt er auf dem Album «Are You glad to be in America». Gitarrist Yves Reichmuth erklärt als Gast in der Sendung, was Ulmers «Free Funk» ausmacht.

Erstausstrahlung: 31. Januar 2012.