John Lewis - cool trotz Wurzeln im Blues

John Lewis war ein umtriebiger Pianist und Komponist: Er spielte mit der Avantgarde der Bebop-Musiker, war 1949 an Miles Davis «Birth of the Cool» beteiligt, und entwickelte ab 1952 den kammermusikalischen Stil des Modern Jazz Quartet. 

Wie John Lewis klassisches Formbewusstsein in den Jazz einbrachte, ohne seine Wurzeln im Blues zu verleugnen, erläutert der Pianist Adrian Frey im Gespräch mit Andreas Müller-Crepon.

(Erstausstrahlung am 11. Mai 2010)

Autor/in: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Beat Blaser